die Schule

Unser schönes Schulhaus mit seiner Ziegel Fassade ist schon recht alt, aber es
war einmal die „Neue Schule“.

Schule hat in Tannroda eine Lange und bewegte Geschichte. Laut einer Rechnung im Stadtarchiv wurde bereits 1709 ein Haus am Steinweg zur Schule umgebaut. Die Schülerzahlen stiegen an und ein weiterer Schulsaal war nötig. Im Jahr 1901 war die Schülerzahl auf über 200 Schüler gestiegen. Ein 3.Schulsaal war nötig.

Im August 1903 war der Baubeginn und im Oktober 1904 die Fertigstellung der „Neuen Schule“.

Seit dem wird das Gebäude Ecke Kranichfelder Straße / Schulstraße als Schule genutzt.

Im Oktober 1924 wurde ein 2.Schulsaal im Erdgeschoß geschaffen.

1925 zog der Lehrer aus dem Schulhaus und ein 3.Schulsaal konnte geschaffen werden.

1936 wurde der Anbau als Berufsschule errichtet.

Zwischen 1976 – 1978 wurden die Werkräume und Toiletten erweitert.

Damit hatten sich die Bedingungen für die 300 Schüler und 25 Lehrer und Erzieher verbessert.

1991 wurden noch 202 Schüler in den Klassenstufen 1 – 10 unterrichtet.

Mit dem 1.August 1991 ist die Schule zur „Grundschule Tannroda“ geworden.

Seit dem werden hier die Schüler von Klasse 1 bis 4 beschult.

schule